© Photo by Heide Benser

Clara Haberkamp - Einfach nur gute Musik und aufregend anders

Die wohl momentan außergewöhnlichste und aufregendste Künstlerin inmitten der deutschen Musiklandschaft kommt derzeit aus Berlin. Die vielfach ausgezeichnete, charismatische Pianistin und Sängerin Clara Haberkamp schafft es ihren Zuhörern ein vollkommen neues Hörerlebnis zu vermitteln. Ist es Jazz? Ja auch - könnte man durchaus meinen, aber eigentlich einfach nur intelligent und gut gemachte Musik einer Künstlerin aus Deutschland mit internationalem Format. Abseits des gängigen Mainstream komponiert und spielt sie für und mit ihrem Trio oder als Solistin, fernab jedes Schubladendenkens, mit den unterschiedlichsten Musikstilen und Stilistiken. Auf ihren Konzerten schafft Clara Haberkamp für den Zuhörer einen unendlichen Raum musikalischer Weite und Phantasie. Wer sich darauf einlässt, erlebt eine unbeschreibliche Atmosphäre und spannende musikalische Reise - oder einfach nur gute Unterhaltung auf einem sehr hohen Niveau.

Pressestimmen:

«Haberkamp ist mit ihrer Musik bereits jetzt soweit draußen, wie andere nach Jahrzehnten nicht sein werden.! Das ist ein radikaler Anspruch an sie selbst, aber auch ein Glück für die Hörer.» – Ralf Dombrowski Jazz thing 04/15«Sie entwirft eine Musik, die eine unglaublich einzigartige und eigenständige Idiomatik an den Tag legt (...)! Ein Solitaire des klassisch orientierten Pianotriojazz, schon jetzt!» – Thorsten Hingst, Jazz Podium«Sie spielt Klavier und singt, aber wie diese junge Frau ihre Talente zusammenbringt ist außergewöhnlich."» – Uli Lemke, Jazz thing«Clara Haberkamp's music is a journey full of twists and turns, unexpected beginnings and surprise endings. It challenges and satisfies at the same time so, enjoy the trip!» – David Friedman«Wenn man Clara Haberkamp eines bescheinigen kann, dann Unerschrockenheit. Ihre Stücke offenbaren gleichermaßen Wucht und Verwundbarkeit.» – Wolf Kampmann

Biographie

Die Pianistin, Komponistin und Sängerin Clara Haberkamp (*1989 bei Unna) lebt in Berlin und Hamburg.

In den Jahren 1998 bis 2006 gewann sie mehrmals bei den Wettbewerben "Jugend jazzt" und "Jugend musiziert" auf Landesebene. Von 2006 bis 2009 war sie Mitglied im Landesjugendjazzorchester NRW. Tourneen mit der Big Band führten sie nach Südostasien, Malta, Israel und Estland.

Später war sie auch Pianistin im Bundesjazzorchester (Bujazzo). Von 2009 bis 2013 studierte sie Klavier am Jazz Institut Berlin bei Hubert Nuss, Wolfgang Köhler, Susanne Grützmann, David Friedman, Greg Cohen und John Hollenbeck. Im Oktober 2014 hat sie ihr Masterstudium im Fach Komposition an der HfMT Hamburg begonnen.

Ihr Abschlusskonzert mit 10‐köpfigem Ensemble hat sie im September 2016 "mit Auszeichnung" absolviert. Als Kooperation zwischen der HfMT Hamburg und dem NDR hat sie im Mai 2017 ihr eigens für die NDR Big Band komponiertes Programm im "Liebermann Studio Hamburg" aufgenommen.

2011 gewann sie den "Jazz Baltica Förderpreis" mit ihrem Trio. Im Mai 2012 erschien ihre Solo LP "One Hundred Dreams" auf dem Label "Edition Longplay" auf Vinyl. Darauf folgte das Debütalbum des Clara Haberkamp Trios "nicht rot, nicht weiß, nicht blau" und wenig später das zweite Album des Trios "You Sea!".

Mit ihrem neuesten Album "Orange Blossom" ("Traumton Records") wurde das Trio für einen Echo Jazz 2017 nominiert. 2013 ging Haberkamp mit Schauspieler und Sänger Gustav Peter Wöhler und seinem deutschsprachigen Programm "Wegen Mir" auf Tournee. Das gleichnamige Album erschien im Frühjahr 2013 auf dem Label Kurtmusik.

Von 2012‐ 2015 tourte sie mit der Songschreiberin und Künstlerin Susanne "die Popette" Betancor. Seit kurzem ist sie Pianistin in David Friedman’s Generations Quartett.

Haberkamp war als Dozentin für "Instant Composing" an der European Jazzakademie Heek tätig und hat seit Oktober 2016 einen Lehrauftrag für Jazzimprovisation an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Von 2015 bis 2016 war sie Stipendiatin der Oskar und Vera‐Ritterstiftung und ist seit Juli 2017 Stipendiatin der Claussen-Simon-Stiftung.